Welche Chemikalien konsumieren wir jeden Tag?

Welche Chemikalien konsumieren wir jeden Tag?

Sogar der erfahrenste Koch ist nicht in der Lage, die Qualität von Lebensmitteln alleine von ihrem Aussehen her richtig einzustufen. In manchen Fällen erfüllen der Geruch und die Farbe nur die Funktion einer schönen Verpackung, hinter der eine Palette fragwürdiger Zutaten versteckt ist.

984
So sehen Sportler unbekleidet aus

So sehen Sportler unbekleidet aus

Die bekannte Sportzeitschrift ESPN The Magazine gibt einmal im Jahr eine Sonderausgabe heraus, die der Schönheit des nackten Körpers gewidmet ist.

6108
Wieso sollte man einige Kombinationen mit Alkohol vermeiden?

Wieso sollte man einige Kombinationen mit Alkohol vermeiden?

Verbot 1: Alkohol + Alkohol 1. Mixen Sie nie alkoholische Getränke, die viel zu unterschiedlich in ihrer Herstellung sind: Sekt und Wodka bzw. Whiskey und Cognac sind „Nachbarn“, die sich nicht vertragen; Wodka kann weder Bier noch schwachen hausgemachten Wein leiden; Rum und Brandy mögen keinen zu engen Kontakt mit Likör.

5505
Wie entfernt man Kalkablagerungen in der Waschmaschine?

Wie entfernt man Kalkablagerungen in der Waschmaschine?

Die Waschmaschine ist ein unentbehrliches Haushaltsgerät, aber fürs Familien-Budget manchmal auch ein ziemlich teures Vergnügen. Daher ist es wichtig, dass die gekaufte Maschine nicht nur für ein oder zwei Jahre gute Dienste leistet, sondern möglichst lange.

850
Warum Zähneputzen unnötig ist?

Warum Zähneputzen unnötig ist?

Tatsächlich passiert gar nichts, wenn wir aufhören, die Zähne zu putzen! Dass Zahnpasta die Zähne besser von Essensresten und Bakterien säubert, als jedes andere Mittel, ist ein Mythos. Am wirksamsten werden unsere Zähne gereinigt, wenn wir einen Apfel oder eine Karotte essen. Auch den Mundgeruch beseitigt das Zähneputzen nicht. Er entsteht nicht dadurch, dass jemand seine Zähne nicht putzt, sondern er hat andere Ursachen:

3154
Wenn Sie Cola trinken, passiert Folgendes:

Wenn Sie Cola trinken, passiert Folgendes:

Innerhalb der ersten 10 Minuten: In Ihren Organismus gelangen 10 Teelöffel Zucker (die empfohlene Tageshöchstmenge). Durch den Zucker-Überschuss wird es Ihnen in dem Moment nur deshalb nicht übel, weil Phosphorsäure die übermäßige Süße abdämpft und so die Aufnahme des Zuckers überhaupt erst ermöglicht.

1021
Lassen Sie uns Freunde sein!