Eine japanische Methode gegen die Faulheit oder das 1-Minuten-Prinzip

Teile mit deinen Freunden
Eine japanische Methode gegen die Faulheit oder das 1-Minuten-Prinzip

"Ab Montag fange ich ein neues Leben an. Ich werde ins Fitness-Studio gehen, Yoga und Selbstmassage machen, meine Bauchmuskeln trainieren..." Jeder von uns setzt sich von Zeit zu Zeit irgendwelche Ziele, erreicht sie dann nicht und verschiebt sie wieder um einen oder mehrere Monate, vielleicht sogar um ein Jahr.

Manchmal fangen wir geradezu übereifrig damit an, den gefassten Vorsatz auszuführen. Aber wenn wir uns beispielsweise dreimal in der Woche jeweils ein paar Stunden im Fitness-Studio gequält haben, werfen wir für lange Zeit wieder das Handtuch. Warum verläuft das so? Weil die Belastung enorm ist, weil wir es satt haben, und weil die Gewöhnung noch nicht eingesetzt hat.

Die Kaizen Methode oder das 1-Minuten-Prinzip

Die japanische Kaizen Methode beruht auf dem sogenannten 1-Minuten-Prinzip. Der Kern dieser Methode besteht darin, dass der Mensch sich mit einer bestimmten Sache genau eine Minute lang beschäftigt, dies aber Tag für Tag und immer genau zur selben Zeit. Eine Minute - das ist sehr wenig und somit für jedermann leicht auszuführen. Die Faulheit wird Ihnen nicht im Wege stehen. Die gleichen Tätigkeiten, die Sie keine halbe Stunde lang ausführen wollten, und für die Sie sich Ausreden und Rechtfertigungen einfallen ließen, ziehen Sie jetzt mit Leichtigkeit eine Minute lang durch.

Seilspringen, die Bauchmuskeln trainieren, Augengymnastik, Yogaübungen, ein fremdsprachiges Buch lesen - wenn die Zeit auf eine Minute begrenzt ist, dann erscheinen Ihnen all diese Aufgaben nicht schwer zu erfüllen. Ganz im Gegenteil - sie bereiten Ihnen Freude und Genugtuung. Und indem Sie solch kleine Schritte machen, vervollkommnen Sie sich und erzielen große Resultate.

Eine nicht unbedeutende Rolle spielt dabei, dass Sie den Zweifel an Ihren eigenen Kräften überwinden, von Schuld- und Ohnmachtsgefühlen frei werden und statt dessen Erfolg und Sieg erleben. Ermutigt durch das Erfolgsgefühl, verlängern Sie schrittweise die Übungszeit - erst auf fünf Minuten, dann immer weiter. So erreichen Sie, fast ohne es zu merken, auch wieder die halbstündige Übungszeit. Der Erfolg liegt auf der Hand!

Kaizen stammt aus Japan. Das Wort selbst ist eine Zusammensetzung aus zwei einzelnen Wörtern - "Kai" ("Veränderung") und "Zen" (Weisheit). Erfinder dieses Konzepts für Manager ist Masaaki Imai. Er betrachtet Kaizen als wahre Philosophie, die im Geschäftsleben ebenso erfolgreich angewendet werden kann wie im Privatbereich.

Menschen aus der westlichen Kultur mag diese japanische Methode uneffektiv erscheinen, da sich im Westen die Meinung festgesetzt hat, ohne große Anstrengungen seien keine guten Ergebnisse zu erzielen. Aber groß angelegte, kraftraubende Programme können den Menschen überfordern und bleiben dann ohne Ergebnis. Das Kaizen-Prinzip dagegen ist für jeden geeignet und kann in vielen Bereichen des Lebens eingesetzt werden. Die Japaner zum Beispiel nutzen die Strategie der schrittweisen und beständigen Verbesserung im Management.

Bleibt nur noch, sich über Ihre Bedürfnisse klar zu werden und dann die Kaizen Methode in die Praxis umzusetzen.

Bildquelle: pinterest
Teile mit deinen Freunden