11 Tipps von Bill Gates an junge Leute

Teile mit deinen Freunden
11 Tipps von Bill Gates an junge Leute

Bei seinem Auftritt vor Oberschülern nannte Bill Gates 11 Grundsätze, die Jugendliche, seiner Meinung nach, nie innerhalb von Schulwänden beigebracht bekommen würden.


Er betonte, dass der tägliche Unterricht, optimistisch und politisch korrekt zu sein, eine der Realität entfremdete Generation formt, was unausweichlich zu Niederlagen im Erwachsenenleben führt.

1. Das Leben ist ungerecht – finde dich mit dieser Tatsache einfach ab.
2. Der Welt sind dein Selbstbild und deine Selbstachtung schnuppe. Die Welt erwartet von dir irgendwelche Errungenschaften, bevor sie auf dein Selbstwertgefühl Rücksicht nimmt.
3. Die Wahrscheinlichkeit ist sehr klein, dass man dich gleich nach dem Schulabschluss mit 40 Tausend im Jahr bezahlt. Du wirst zu keinem stellvertretenden Direktor des Unternehmens mit einer Limousine und einem Privatfahrer, ehe du es verdient hast.
4. Hast du das Gefühl, dass dein Lehrer streng und anspruchsvoll ist, warte die Bekanntschaft mit deinem Chef ab. Im Gegensatz zum Lehrer hängt die Karriere des Chefs davon ab, wie gut du deine Aufgaben erfüllst.
5. Burgers in McDonalds zu braten ist nicht unter deiner Würde. Deine Urgroßeltern würden jede Arbeit – auch solche – als „eine gute Chance“ bezeichnen.
6. Beschuldige nicht voreilig deine Eltern in deinem Misserfolg. Jammere nicht und schleppe deine Misserfolge nicht mit dir herum, lerne lieber daraus.
7. Vor deiner Geburt waren deine Eltern lange nicht so langweilige und uninteressante Menschen, wie sie dir jetzt erscheinen. So sind sie geworden, während sie für deine sorgenlose Kindheit schufteten, deine Klamotten wuschen und deinem Geschwätz zuhörten, wie toll du bist. Deswegen, bevor du dich aufmachst, die Amazonas-Regenwälder vor der Vernichtung durch die gierige Generation deiner Eltern zu befreien, versuch erst einmal, Ordnung in deinem Zimmer zu schaffen.
8. Deine Schule hat die Einteilung in Winners und Losers abgeschafft, das Leben dagegen nicht. In manchen Schulen werden keine schlechten Noten mehr vergeben und er wird erlaubt, den gleichen Test so oft man möchte zu wiederholen. Das hat nicht das Geringste mit dem realen Leben zu tun.
9. Das Leben ist nicht in Semester eingeteilt, es verfügt über keine Sommerferien und nur wenige Arbeitgeber sind daran interessiert, dir zu helfen, dein „Ich“ zu finden. Das wirst du in deiner Freizeit tun müssen.
10. Verwechsele das wahre Leben nicht damit, was du im Fernseher siehst. Im Leben müssen Menschen die meiste Zeit nicht im Café, sondern auf ihrem Arbeitsplatz verbringen.
11. Versucht gutes Verhältnis zu Brillenträgern und Strebern aufzubauen. Höchstwahrscheinlich wird einer von denen eines Tages dein Chef.
Teile mit deinen Freunden
Langweile dich nicht, spiel mit unseren lustigen LikeBots